Bleaching – Zahnverfärbungen beseitigen

Den Wunsch nach helleren und weißeren Zähnen, verbunden mit mehr Wohlbefinden, Lebensqualität und Selbstwertgefühl, kann man sich durch Bleaching erfüllen. Zu bedenken ist dabei jedoch, dass Füllungen oder Kronen nicht aufgehellt werden können und nach einer solchen Anwendung neu angefertigt werden müssen, damit ein einheitliches Bild entsteht. Auf Grund der individuellen Beschaffenheit der Zähne kann ein genaues Ergebnis des Bleachings nicht vorhergesagt werden. Eine deutliche Aufhellung gegenüber der Ausgangssituation wird aber in den meisten Fällen erreicht.

Warum verfärben sich Zähne und werden dunkler?

  • Zähne werden im Lauf des Lebens u.a. durch Einlagerung von Farbpigmenten aus verschiedenen Nahrungs- und Genussmitteln (z.B. Tee, Kaffee, Cola, Tabak, Gewürze) dunkler.
  • Auch durch bestimmte Medikamente können Zähne dunkler werden.
  • Einzelne Zähne sind häufig dunkel verfärbt, weil sie „abgestorben“ sind oder durch eine frühere Wurzelbehandlung dunkel geworden sind.
  • Metalle aus alten Amalgamfüllungen können ebenfalls zu dunklen Verfärbungen führen.

Das Zahnfleisch sollte entzündungsfrei und Ihre Zähne sollten kariesfrei, sauber und frei von Zahnstein sein. Es sollte im Vorfeld eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden, damit der Zahnarzt Ihre tatsächliche Zahnfarbe besser beurteilen kann.

Bleaching ist in der Regel mit keinerlei Nebenwirkungen verbunden, es kann aber in seltenen Fällen eine vorübergehende Überempfindlichkeit gegenüber Temperaturschwankungen auftreten. Bleaching ist eine Investition in ein schönes, attraktives Lächeln. Die natürliche Substanz der Zähne bleibt uneingeschränkt erhalten.

Dieses Verfahren wird zu Hause mit individuell angefertigten, hauchdünnen und flexiblen Kunststoffschienen angewendet, die über die Zähne gezogen werden. Sie enthalten ein spezielles Bleichgel, das seine Wirkung über Nacht entfaltet. Nach einigen Anwendungen sind erste Erfolge sichtbar. Da dieses System nicht frei von möglichen Fehlerquellen ist, sollte Ihr Zahnarzt die Anwendung in regelmäßigen Abständen kontrollieren, um Komplikationen frühzeitig erkennen und ggf. behandeln zu können.

Beim ZOOM-Bleaching wird die Wirkung des Aufhellungsgels durch eine speziell hierfür entwickelte LED-Lampe verstärkt. Nach einer kurzen Vorbereitung, bei der Ihre Lippen und das Zahnfleisch abgedeckt werden, wird ein Zahnaufhellungsgel auf Ihre Zähne aufgetragen. Jetzt wird die ZOOM Lampe vor Ihrem Mund ausgerichtet, um alle Zähne zu beleuchten. Dieses Licht wird 15 Minuten die Wirkung des Zahnaufhellungsgels aktivieren.

Je nach Bedarf und gewünschtem Aufhellungsgrad wird dieses Vorgehen wiederholt, durch die Lichtwellen des blauen LED-Lichts werden die gelben Moleküle der Verfärbungen in Schwingung versetzt, wodurch sie instabiler werden und durch die Wirkstoffe des Gels leichter aufbrechen. So wird die Wirkung des aufhellenden Gels intensiviert, und es kann im Vergleich zur Zahnaufhellung ohne Lichtaktivierung ein niedriger dosiertes Gel (25 % Wasserstoffperoxid) verwendet werden.

Bei sorgfältiger Zahnpflege hält das Ergebnis 1 bis 3 Jahre an. Bleachingverfahren sind zuzahlungspflichtig.

Zahnschmuck spricht alle Menschen an, die das Besondere und Außergewöhnliche lieben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Am bekanntesten sind so genannte Dazzler, kleine Strasssteinchen, die Ihrem Lächeln eine besondere Note verleihen. Doch auch Brillianten sind selbstverständlich möglich. Daneben wurden auch Zahn-Tattos entwickelt.

Wichtig: Das gewählte Motiv oder Modell wird auf den Zahn aufgeklebt. Das geschieht völlig schmerzfrei und beeinträchtigt die Zahnhartsubstanz nicht. Der Schmuck lässt sich problemlos wieder entfernen.